Newsletter: Hol dir die u-News!

twitterbutton

[news]

+++

Remake. Frankfurter Frauen Film Tage

Die erste Ausgabe des Festivals stellt „100 Jahre Frauenwahlrecht – 50 Jahre feministische Filmarbeit“ in den Fokus und zeigt Filme aus der Geschichte und Gegenwart der Frauenbewegung, von ihren Kämpfen, Erfolgen und Widerständen. Laura Mulvey und Lynda Myles werden als Initiatorinnen des Women’s Event ‘72 des Edinburgh International Film Festival in Frankfurt zu Gast sein. Darüber hinaus gibt es im Rahmen eines Restaurierungsprojektes eine Werkschau der Filmemacherin Recha Jungmann. Remake on Location bespielt Kinos und Orte in und um Frankfurt ­– u.a. mit Lesungen von Schauspielerin Maren Kroymann und Frauenrechtlerin Helen Pankhurst, der Urenkelin der legendären Suffragette Emmeline Pankhurst.
2.11 – 11.11.18
Locations: Filmmuseum Frankfurt, Studierendenhaus, Pupille Kino

http://www.remake-festival.de/

+++

New Generations – Indian Film Festival

Als das Festival vor zehn Jahren startete, waren indische Independentfilme kaum bekannt. Inzwischen sind die neuen Filme aus Indien international als eigenständiges Filmgenre anerkannt und feiern weltweit auf Festivals Erfolge. So hat MATANGI/ MAYA / M.I.A. den begehrten Sundancepreis gewonnen; der Dokumentarfilm ist ein intimes Portrait der weltweit erfolgreichen Ausnahmekünstlerin M.I.A., die immer noch Konventionen erschüttert. Die Tragikomödie „Love and Shukla“ transportiert ein modernes Männerbild und zeigt, wie sehr junge Paare in Indien unter den traditionellen Normen leiden. Auch „Once Again“ des in Deutschland lebenden Regisseurs Kanwal Sethi erzählt eine Liebesgeschichte im Schatten gesellschaftlicher Zwänge; die Musik stammt von keinem geringeren als Talvin Singh, der Ikone des Londoner Asian Underground. „Masala Chai“ von Marco Hülser, ein Film aus Hessen, portraitiert fünf indische Teeköchinnen und -köche. Die Musik dazu stammt vom renommierten Frankfurter Jazzmusiker Max Clouth, der am Sonntagnachmittag ein Teatime Konzert gibt.
Kino Orfeos Erben, Frankfurt
16. bis 18. November 2018

http://www.indianvibes.de

+++

Exground Wiesbaden

Fokus Philippinen bei exground filmfest 31: Traditionsreiche Filmkunst trifft Regimekritik
21 Filme & 12 Premieren // Panel & Ausstellungen // Zahlreiche Gäste
Die insgesamt 21 Lang- und Kurzfilme, darunter je sechs Europa- und Deutschlandpremieren, im diesjährigen Fokusprogramm von exground filmfest gewähren einen Einblick in das traditionsreiche philippinische Film- und Kulturschaffen und dokumentieren die aktuellen gesellschaftspolitischen Diskurse des Landes abseits des offiziell propagierten staatlichen Selbstverständnisses. Einen breiteren Diskussionsrahmen zur kulturellen und politischen Entwicklung des südostasiatischen Inselstaates bieten zwei Ausstellungen sowie zwei hochkarätig besetzte Panel und ein Vortrag zu den Themen 100 Jahre philippinisches Filmschaffen und die Lage der Menschenrechte.
Wiesbaden 16.11 – 25.11.18
https://exground.com/