[politics]

Fr 5.4.

Fachhochschule Frankfurt ab 15.00 Uhr: Protest gegen Meuthen-Besuch, Frankfurt University of Applied Sciences Nibelungenplatz 1, Veranstalter: Aufstehen gegen Rassismus

Sa 6.4.

Hauptwache Frankfurt 14 Uhr Aktionstag: #Mietenwahnsinn-Hessen. Immer wieder widersetzen. Gemeinsam gegen Spaltung und Verdrängung – Bezahlbarer Wohnraum für alle! Kommt zahlreich und bringt alle Stühle mit!
Klapperfeld 17.00 bis 18.00 Uhr: Öffentliche Führung zum Klapperfeld und seiner Geschichte als Polizei- und Abschiebegefängnis an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – einfach vorbeikommen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

So 7.4.

Neu-Isenburg, Bertha-Pappenheim-Haus, Zeppelinstr. 10: Krieg? Ohne uns! Desertion und Militärstreik im I. Weltkrieg. Szenische Lesung. 11 h. Veranst. DFG-VK Frankfurt, Flüchtlingshilfe Neu-Isenburg, Seminar- und Gedenkstätte Bertha Pappenheim. www.dfg-vk-hessen.de

Mo 8.4.

Mainz, Gutenbergplatz. 17.30 h. Mondays for Future. Montagsspaziergang für Klima, Demokratie, soziale Gerechtigkeit, Europa. www.dfg-vk-mainz.de

Do 11.4.

Oetinger Villa / 9 Uhr / FACHTAG ZUR PRÄVENTION RECHTSEXTREMER RADIKALISIERUNG / Pädagogischer Fachtag

DGB-Haus Mainz (Kaiserstraße 26-30) 19 Uhr „Demokratischer Konföderalismus Theorie und Praxis – Konzept einer radikaldemokratischen, ökologischen und geschlechterbefreiten Gesellschaft jenseits von Staat, Macht und Gewalt in Rojava.“

Referentin: Eine Vertreterin von Ceni, dem kurdischen Frauenbüro für Frieden

Di 16.4.

Osthafenforum im medico-Haus Syrien: Vom Kampf um Demokratie zum Kriegsschauplatz einer neuen Welt-Unordnung. Vortrag von Kristin Helberg und anschl. Diskussion mit medico-Partner Omar Sharaf 19 Uhr

Mi 17.4.

Hörsaalzentrum H11, IG Farben Campus (Campus Westend, Frankfurt) 18 Uhr
"Zur Kritik der neoliberalen Universität. Entstehung und Struktur."
Ein Vortrag von Gehard Stapelfeldt.

In diesem Vortrag geht es um die Idee des Kritik- und Bildungsbegriffs überhaupt, sowie die Produktion von Wissen in der marktförmig-neoliberalen Universität.

Do 18.4.

Mainz, Bürogemeinschaft, Walpodenstr. 10: Kolumbien: Antimilitarismus und Kriegsdienstverweigerung. Martín Emilio Rodríguez Colorado aus Bogotá berichtet. 19 h. Veranst. DFG-VK Mainz u. Offenbach & Connection. www.dfg-vk-mainz.de

Sa 20.4.

Mainz, vor Hauptbahnhof: Mainz-Wiesbadener Ostermarsch, 10.30 Uhr. www.dfg-vk-mainz.de

Mo 22.4.

Ostermarsch Frankfurt 10:30 Uhr Rödelheim, Bahnhof – 12:00 Uhr Bockenheimer Depot - 11:00 Uhr Bornheim, Gießener Str./Marbachweg (US-Generalkonsulat) - 11:30 Uhr Niederrad, Bruchfeldplatz;

13.00 Uhr Antikriegskundgebung auf dem Frankfurter Römerberg mit: Frauke Distelrath (Attac)

Samilla Noori (afghanische Geflüchtete und von Abschiebung bedroht)

Michael Rudolph (Vorsitzender DGB-Landesbezirk Hessen-Thüringen)

Francis Würtz (Frankreich, ehem. MdEP und Vorsitzender der GUEL

Kulturbeiträge u. a. Das kleine Bluesorchester

Mi 24.4.

Offenes Haus der Kulturen im Studierendenhaus19 Uhr. Die Identitäre „Bewegung“. Vortrag und Diskussion. Gedankengut von Vorgestern trifft auf Marketing von Heute: Die Identitäre „Bewegung“ ist mit ihrer Selbstinszenierung über Social Media sehr erfolgreich, obwohl sie eigentlich recht klein ist. Der Vortrag beleuchtet die Geschichte der Gruppierung, ihre ideologischen Hintergründe und Absichten sowie die Strukturen und Strategien der selbsternannten „Bewegung“

Fr 26.4.

DGB Jugendclub U68 Einlass 18.00 Uhr, in der „Antifaschistischen Filmreihe 2019“ zeigen wir: Nackt unter Wölfen, 19.00 Uhr

Sa 27.4.

Westhafenplatz 1, Frankfurt 11:00 Uhr. Kritischer Stadtrundgang zum Thema „Frankfurt und die Green City - nachhaltiges Wohnen für alle?“

Weitere Infos unter 2grad.blogsport.de - Bitte unbedingt per Mail an stadtrundgang@epn-hessen.de anmelden

Klapperfeld 18:00 Uhr Film „Möglichst freiwillig“ (D 2018, 45 min) und Gespräch mit den Filmemacher*innen und Protagonist*innen. Zijush ist 13, als er und seine Familie „freiwillig“ aus Deutschland nach Mazedonien zurückkehren müssen. Seine Freund*innen in Bremerhaven wollen das nicht akzeptieren. Ein Dokumentarfilm über Freundschaft, Schule, Abschiebung, Migration, Roma, Rassismus, Deutschland, Mazedonien, Armut, Hoffnung.

Mo 29.4.

Osthafenforum (medico-Haus, Lindleystr. 15) 19:00 Uhr Diskussionsveranstaltung „Politik der Abschiebehaft“.

zum Seitenanfang